Aktuelles

Homepage aktualisiert

Am 22. März 2015 wurde die Homepage wieder aktualisiert. Folgende Bereiche wurden neu gestaltet:
-
Aktivitäten


Abschlussprüfung MTA-Basismodul

Am 27. Februar legten zwölf Prüflinge die Abschlussprüfung zum Basismodul der neuen Modularen Truppausbildung erfolgreich ab. .

Zum Bericht über die Prüfung zum MTA Basismodul gelangen Sie [hier].


Wissenstest 2014

Am 24. Oktober 2014 nahmen 17 Jugendliche der Jugendfeuerwehr Flintsbach am Wissenstest 2014 teil.

Zum Bericht über den Wissenstest 2014 gelangen Sie [hier].


Jugendausflug zu den österreichischen Nachbarn

Am 17. Oktober 2014 machten sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Flintsbach zu ihrem diesjährigen Jugendausflug auf. Dieser führte sie zur Station des Rettungshubschraubers Heli 3 und zur Feuerwehr Kufstein.

Zum Bericht über den Jugendausflug 2014 gelangen Sie [hier].


CTIF-Landesentscheid 2014

Am 20. und 21. Juni 2014 nahm eine Gruppe der Jugendfeuerwehr Flintsbach am CTIF-Landesentscheid in Freystadt teil.

Zum Bericht über den CTIF-Landesentscheid gelangen Sie [hier].


Neues Outfit für die Jugendfeuerwehr

Strahlende Gesichter gab es bei den Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Flintsbach, als die neuen Pullis eingetroffen sind. Pünktlich zum 10-jährigen Jubiläum bekam jeder Jugendliche und Betreuer einen eigenen Pullover mit dem selbstentworfenen Logo der Jugendfeuerwehr Flintsbach. Die warmen und trendigen Kaputzenpullis sind bei den Jugendlichen sehr beliebt und werden oft getragen.

Bild1

Die Anschaffung der Pullis sowie die zahlreichen Aktivitäten wie Ausflüge und Zeltlager wären jedoch nicht ohne die zahlreichen Spenden möglich gewesen, die wir in den letzten Jahren erhalten haben. Ein großes Dankeschön geht dabei an die Sparkasse Rosenheim (Geschäftstelle Flintsbach), Raiffeisenbank Oberaudorf (Geschäftstelle Flintsbach), Spedition Dettendorfer Nussdorf, LHO Flintsbach, Kinderkleidermarkt Flintsbach, der Frauengemeinschaft Flintsbach/Fischbach und allen anderen, die uns das ganze Jahr über unterstützen! Ein besonderer Dank geht dabei an die Gemeinde Flintsbach für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung der Jugendarbeit.

 


Jugendfeuerwehr Bayern fährt nach Brüssel

Durch die Verleihung des Verfassungspreises im Jahr 2013 traten am 05. Oktober 2014 zehn Personen der JF Bayern einen Ausflug nach Brüssel an und hatten ein anspruchsvolles Rahmenprogramm vor sich. Mit dabei war auch die Flintsbacherinnen Annkatrin Simon und Anna Pertl. Hier ihr Bericht des Ausflugs:

Noch am Sonntagmorgen, den 05.10.2014, konnten wir nur erahnen, wie groß der Umfang unserer Erfahrungen nach dieser Reise sein würde. Am Ende der langen Busfahrt, während der wir auch Zeit hatten die mitreisende Delegation des Max-Josef-Stift Gymnasiums kennenzulernen, waren wir endlich in Brüssel angekommen und wurden sogleich auf ein kulinarisches Abenteuer eingeladen. Im „Chez Leon“ aßen wir typisch belgische Muscheln mit Pommes, aber auch wem das nicht so zugesagt hat konnte sich eine andere Köstlichkeit aussuchen.

Am nächsten Morgen begann der Tag mit einer Stadtrundfahrt im Bus. Vom Atomium, zur EU-Kommission, über das Königshaus, bis hin zur Altstadt - der Stadtführer gab uns einen kurzen Einblick in die Geschichte, die Kultur und auch in die der Politik des Landes. Zum Mittag hin wurden wir in der Bayrischen Vertretung empfangen und Dr. Philipp Stiel erläuterte uns die Hausführung, sowie Aufgaben und Arbeitsweisen. Insgesamt wurde aber eine angeregte Diskussionsrunde angestrebt, die es für beide Seiten sehr interessant machte.

Nach einem leckeren Mittagessen waren wir gestärkt für einen Informationsbesuch bei der Europäischen Kommission. In einem Vortrag wurden uns die europäischen Institutionen erklärt und die Entstehung von Beginn bis zu den aktuellen Programmen erläutert. Dadurch hatten wir das nötige Basiswissen für die nächsten Tage erfahren.

Am Dienstag folgte auf einen kleinen Imbiss in der Bayrischen Vertretung ein Besuch im europäischen Parlament bei Frau Noichl. Wir diskutierten mit ihr eine Stunde über Ernährungs-, Agrar- und Forstwirtschaft, ihr derzeitiges Beschäftigungsgebiet, aber auch über die Strukturen von Kommission und Parlament. Ebenso erläuterte sie uns ihre Meinung über aktuelle Themen wie das freie Handelsabkommen zwischen Europa und den USA.

Danach hatten wir eine Stunde im Parlamentarium. Dort finden diverse Ausstellungen statt, die mit modernster Technik visuell und akustisch dargestellt werden. Wir besuchten eine zur ausführlichen Geschichte der EU. Dazu gab es Randinformationen über Geschehnisse des jeweiligen Jahrs. Am Ende wurde den Besuchern alles Wissenswerte zu aktuellen Abläufen, Gesetzen und Abgeordneten gezeigt.

Anschließend hatten wir ein durch vielfältige Themen geprägtes, Gespräch mit Monika Hohlmeier, was dazu führte, dass wir vollkommen die Zeit übersahen. Mit ehrlicher und auch kritischer Ansicht erläuterte sie uns die gestellten Fragen über Flüchtlingspolitik, Aufnahme von anderen Ländern und Probleme der finanziellen Aufstellung einiger Länder.

Nachdem wir die Bayrische Vertretung verlassen hatten bemerken wir, wie erschöpft einige waren. Das Programm war wirklich straff und reich gefüllt an neuen Eindrücken und Informationen, aber trotzdem gefiel uns alles sehr gut.

Am Mittwochmorgen stiegen wir mit gepackten Koffern in den Bus und fuhren zu unserem letzten Gespräch mit Herrn Ferber. Anfangs taten wir uns etwas schwer mit der Thematik des Steuerwesens. Mit jeder Frage stieg die Komplexität der Antworten, die aber dennoch verständlich waren. Die Zeit verging erstaunlich schnell und bald darauf saßen wir alle gemeinsam im Bus zurück in die Heimat.

In unserer freien Zeit entdeckten wir Brüssel auf eigene Faust: Wir kauften Pralinen, aßen belgische Waffeln und brachten etwas für zu Hause mit. Wir waren auch auf einem Flohmarkt der wirklich viele skurrile Überraschungen für uns bereit hielt und wir kämpften mit den verschiedenen Sprachen der Millionenstadt. Schlussendlich ein wirklich unvergesslicher Ausflug!


Deutsch-Finnische Jugendaktivität

Gemeinsam mit anderen deutschen und finnischen Jugendfeuerwehrleuten unternahmen einige Flintsbacher Jugendliche einen Ausflug mit Kanufahrt und Fahrt auf den Wendelstein.

Zum Bericht über die deutsch-finnische Jugendaktivität gelangen Sie [hier].


Frühjahrsputz im Flintsbacher Freibad

Auch dieses Jahr hieß es im Frühjahr für die Flintsbacher Feuerwehren samt Nachwuchs: Schwimmbadreinigen.

Zum Bericht über das Schwimmbadreinigen 2014 gelangen Sie [hier].


Jugendfeuerwehr räumt auf

DSCN5272 - KopieDie erste bayernweite Müllsammelaktion der sieben helfenden Jugendverbände in Bayern (darunter auch die Jugendfeuerwehr Bayern) war ein voller Erfolg. Unter dem Motto „Natürlich Helfer“ befreiten rund 1.800 Jugendliche aus ganz Bayern die Natur von Unrat und Müll.

Auch die Jugendfeuerwehr Flintsbach beteiligte sich an dieser Aktion und machte sich im gesamten Gemeindegebiet auf die Suche nach Abfällen. Ein besonderes Augenmerk lag dabei auf Fuß- und Radwege sowie öffentliche Plätze. Was dabei die Jugendlichen und ihre Betreuer in nur drei Stunden gesammelt haben, kann sich durchaus sehen lassen. Angefangen von jeder Menge Verpackungen, Flaschen und Papier, wurden auch kuriose Gegenstände wie eine Kloschüssel oder Verkehrszeichen aus dem Gebüsch gezogen. Insgesamt zehn volle Müllsäcke wurden von den Helfern gesammelt und entsorgt. Unser Ziel, das Ortsbild von Flintsbach wieder etwas sauberer zu machen und dabei auch noch gutes für den Umweltschutz zu tun, wurde vollends erreicht! Als Belohnung für das Engagement der Jugendlichen spendierte die Gemeinde eine Brotzeit.

DSCN5275 - Kopie  DSCN5284 - Kopie

 


Erlös aus Kleidermarkt kommt Jugendarbeit zu Gute

Mit einer schönen Überraschung begann das 10. Jahr der Jugendfeuerwehr Flintsbach. Die Verantwortlichen des Kleidermarktes Flintsbach spendeten den Erlös aus dem Wintersport- und Spielzeugmarkt dieses Jahr an die Landjugend und die Jugendfeuerwehr Flintsbach. Durch die Spende soll die Jugendarbeit in der Gemeinde unterstützt werden.

Für die finanzielle Unterstützung möchte sich die Jugendfeuerwehr Flintsbach nochmals recht herzlich bei allen Verantwortlichen des Kleidermarktes bedanken und wünscht für die weiteren Aktionen gutes Gelingen.


Das Jahr der “Grünen Engel”

Ein abwechslungsreiches Jahr hat die Jugendfeuerwehr Flintsbach hinter sich. Neben den vielseitigen Übungen in denen Themen wie Löschangriff, Erste Hilfe und Sport, Spiel und Spaß auf dem Dienstplan standen, beteiligten sich die Retter von morgen bei zahlreichen weiteren Aktivitäten. So wurden beim Schlittenrennen, Fußballturnier und Kreisjugendfeuerwehrtag teils sehr gute Platzierungen erreicht. Nicht zu vergessen, der Kreismeistertitel beim Bundeswettbewerb und ein guter achter Platz auf Bezirksebene. Die Highlights 2013 waren aber sicherlich die 3-tägige Teilnahme am Landesjugendfeuerwehrtag in Oberstdorf und die Verleihung des „Grünen Engels“ durch Bayerns Umweltminister Dr. Marcel Huber, für das Reinigen des Gletschergartens. Ein Ausflug in die Therme Erding und eine kleine Weihnachtsfeier rundete das erlebnisreiche Jahr ab. Mit insgesamt 5.000 Stunden ehrenamtlicher Jugendarbeit im Jahr 2013, blicken nun die aktuell 36 Jungs und Mädls mit ihren Betreuern erwartungsfroh ins Jahr 2014, in dem das 10-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr Flintsbach gefeiert werden kann.

Für die Unterstützung die wir das ganze Jahr über erhalten haben, wollen wir uns recht herzlich bei allen bedanken! Ohne Ihnen wäre eine derartige Jugendarbeit nicht vorstellbar und machbar. Vielen Dank!

aktuelle
Meldungen
2012 aktuelle
Meldungen
2013
aktuelle
Meldungen
2010 aktuelle
Meldungen
2011
aktuelle
Meldungen
2008 aktuelle
Meldungen
2009
aktuelle
Meldungen
2007 aktuelle
Meldungen
2006
aktuelle
Meldungen
2005 aktuelle
Meldungen
2004

[Jugendfeuerwehr Flintsbach] [Aktuelles] [Aktuelles 2005] [Aktuelles 2004] [Aktuelles 2006] [Aktuelles 2007] [Aktuelles 2008] [Aktuelles 2009] [Aktuelles 2010] [Aktuelles 2011] [Aktuelles 2012] [Aktuelles 2013] [Dienstplan] [Aktivitäten] [über uns] [in den Medien] [Links] [Gästebuch] [Feuerwehr Flintsbach] [Kontakt] [Kreisjugendfeuerwehrtag 2007] [unsere Förderer] [Flohmarkt 2013]